h5p+WordPress – Interaktiver Inhalt für die Schule


In dieser Sendung

avatar Frank Neumann-Staude Amazon Wishlist Icon
avatar Michael Beisel

Das Open Source-Tool H5P (HTML5Package) – erfährt mehr und mehr Beliebtheit. Sowohl im Bildungssektor als auch darüber hinaus findet sich eine stetig wachsende Community. Wir haben mit Michael Beisel (Studienleiter Medienpädagogik /-didaktik der Evangelischen Landeskirche von Baden) über seine Erfahrungen, Kenntnisse und Tipps mit der Erstellung von interaktiven Lerninhalten und Unterrichtsvorschlägen in der Religionspädagogik gesprochen.

Religionspädagogik

learningapps.org

rpi-virtuell h5pdev Blog

wiki h5p

Plugins verfügbar für WordPress, Drupal & Moodle

Open Educational Ressources (OER)

H5P Community Meetup Hamburg (WordPress and beyond)

h5p Dev Blog bei rpi-virtuell

Bildmaterial + Quiz

interaktive Video

Katholisch.de

Katholisch für Anfänger

1000 Jahre Alt (cc Lizenz)

Didaktisch / Fragestellung

Multiple Choice

BW Medienbildung 6. Klasse

 

Ein Gedanke zu „h5p+WordPress – Interaktiver Inhalt für die Schule

  1. Oliver Tacke Antworten

    Danke für die schöne Podcast-Episode!

    H5P nutzt standardmäßig die im Wirtssystem (WordPress, drupal, moodle, …) eingestellte Sprache. Sollte das Deutsch sein, dann sollten auch die meisten Sachen wie Knöpfe, usw. auch gleich in Deutsch erscheinen. Da haben einige Leute bereits Übersetzungen beigesteuert. Auf h5p.org ist’s halt Englisch, aber auf eigenen Installationen sollte man nicht alles händisch übersetzen müssen.

    In Planung ist zudem, die Sprache auch ausdrücklich wählen (und nachträglich ändern) zu können. Andere Dinge sind allerdings zur Zeit höher priorisiert.

    Und falls doch etwas fehlt: Übersetzungen kann man auch gänzlich ohne Programmierkenntnisse ziemlich komfortabel über Crowdin beisteuern.

    Interessant fand ich, dass Michael das händische Eintragen der Urheberrechtsinformationen bei H5P schätzt — die meisten fragen eher, ob man die nicht über Metainformationen nicht direkt auslesen und eintragen könnte und man ggf. sogar einen Hinweis bei Lizenzunverträglichkeiten bekommt.

    Offline-Unterstützung (über Apps) ist auf der Roadmap, allerdings ohne Datum. Michael schätzt das schon richtig ein, dass von Joubel eher die Entwicklung von Funktionen vorgezogen wird, für die es Sponsoren gibt. Aber vielleicht finden sich ja auch engagierte EntwicklerInnen von außerhalb, die das programmieren möchten.

    Und genau wie Frank es sagt: Bitte nicht zögern mit Rückmeldung, seien es Fehlermeldungen oder Wünsche für neue Funktionen! Dafür sind die entsprechenden Foren auf h5p.org ja da. Nicht-perfektes Englisch ist kein Problem 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*